Clubsgeschichte

Geschichte des Klubs

Der Leichtathletik Klub Gibloux Farvagny, Ausbilder seit 75 Jahren

1945, vor 75 Jahren, hat eine Gruppe von Freunden den Leichtathletik Klub Gibloux Farvagny gegründet. Am 30. September des gleichen Jahres wurde der erste Lauf «Tour de Farvagny», ein Lauf durch das Dorf, organisiert.

Seit diesem Jahr organisiert der Klub alljährlich einen Sportanlass sowie verschiedene Aktivitäten, welche ihren Mitgliedern angeboten wurden.

Zwischen 1953 und 1966 organisierte der Klub ein Rennen Hypo-Cyclo-Lauf. Es war eine Art Triathlon, der von den Sportarten Pferderennen, Radfahren und Laufen zusammengestellt war. Danach wurde dieses Rennen vom Crosslauf von Farvagny ersetzt. 

Die Meinungsverschiedenheiten von 1946 mit der Schulkommission im Zusammen-hang mit den vom Klub organisierten Sportanlässen hinderten unseren Klub nicht daran, im Laufe der Jahre die Rolle eines Ausbilderklubs der Freiburger Leichtathletik zu übernehmen.

Ab drei Jahren nehmen die Kinder einer wöchentlichen Muki Turnstunde teil. Danach folgt bis sieben Jahre das Kleinkindturnen bevor sie ab dem achten Altersjahr der Leichtathletikgruppe beitreten.

Im Teenageralter spezialisieren sich die Jugendlichen in einer Leichtathletikdisziplin (Laufen, Springen oder Werfen), mit dem Ziel, in einem Kantonal- oder Nationalwettkampf eine Medaille zu gewinnen.

Für die Erwachsenen gibt es verschiedene wöchentliche Trainingseinheiten, wie Sportgymnastik, Nordic Walking oder körperliche Fitness. Seit 22 Jahren organisiert der Leichtathletik Klub Gibloux Farvagny einmal pro Woche von Mai bis Oktober begleitete Trainingseinheiten im Laufen und Nordic Walking. Das Ziel dieser Trainings ist, sich in diesen Sportarten zu verbessern und soll auch der Vorbereitung zum Traditionslauf Murten-Freiburg dienen. Als Haupttrainingsgelände werden die zum fünfzigjährigen Bestehen des Klubs geschaffenen abgemessenen Strecken benutzt. 

Der Leichtathletik Klub Gibloux Farvagny ist den kantonalen und eidgenössischen Turn- und Leichtathletikverbänden (FTV, FLV, ETV und Swiss Athletics) ange-schlossen. Er wird von einem freiwilligen Vorstand von sechs Personen verwaltet. Die 220 Aktivmitglieder werden von einer technischen Kommission umrahmt. Diese besteht aus 22 Leiterinnen und Leiter, die vom Verband oder Jugend+Sport ausgebildet sind. Pro Jahr unterrichten sie über 550 Trainingsstunden, wovon mehr als die Hälfte den Kindern und Jugendlichen gewidmet sind. 

Um seine «Dreiviertel Jahrhundert Existenz» zu markieren und seine engagierte Dynamik für diesen Sport auszudrücken, organisiert unser Klub am 7. März 2020 die Schweizer Cross Meisterschaften in Farvagny. Dieser Anlass wird es unseren lokalen und regionalen Athleten erlauben, sich an den besten Athleten unseres Landes zu messen. Dies ohne Hemmungen, da unser Kanton bereits über einige Athleten von sehr hohem Niveau besitzt.